Springe direkt zu:
zur Startseite des INFOPOOLS



Es befinden sich 653 Dokumente
in 11 Kategorien und 3 Sprachen
im Infopool.


Unternavigation:
Wählen Sie ein Schlagwort anhand seines Anfangfangsbuchstaben aus.


INFOPOOL Picture
Inhaltsbereich:
Infopool » nach Schlagworten » Gender

8 Dokumente gefunden

Dokumente 1 bis 5 von 8

 
 [1]  2 
 zur nächsten Seite

Sortieren nach A-Z | Z-A | Neueste zuerst | Älteste zuerst

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Mecklenburg-Vorpommern unter genderspezifischen Aspekten

Dokumentendetails anzeigen lassen!

Studierende des Studiengangs Management sozialer Dienstleistungen haben im Sommer 2006 in verschiedenen Regionen Mecklenburgs mit einer Umfrage untersucht, ob sich bereits eine Wirkung der vielen Projekte auf Bundes-, auf Landes- und vor allen Dingen kommunaler Ebene zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Berufstätigkeit erkennen lässt.


11.03.2008 | pdf | 49 KB | Bewertung: SternchenSternchenSternchenSternchenSternchen (342)

Familienleben und Gesundheit

Dokumentendetails anzeigen lassen!

"Die vorliegende Arbeit zielt im Wesentlichen darauf ab, die Zusammenhänge zwischen drei Elementen, nämlich Familienleben, Gesundheit und Armut sowie sozialer Ausgrenzung - wie sie heute in den EU-Ländern analysiert werden - zu erörtern. Darüber hinaus werden einige Schwerpunkte identifiziert, welche bei der Definition von sozialen Projekten unentbehrlich sind, um Familien bei ihrer Funktion als gesundheitsfördernde Instanzen zu bestärken."


06.04.2006 | pdf | 186 KB | Bewertung: SternchenSternchenSternchenSternchenSternchen (385)

Gefasste Beschlüsse und Entschließungen sowie Erörterungsthemen

Dokumentendetails anzeigen lassen!

17. Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen, -minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder Hauptkonferenz am 31. Mai/1. Juni 2007 in Potsdam


10.03.2008 | pdf | 159 KB | Bewertung: SternchenSternchenSternchenSternchenSternchen (148)

Gender in der Pflege 2008

Dokumentendetails anzeigen lassen!

Die Care-Arbeit für pfegebedürftige alte Menschen gilt als Aufgabe der Familie und bleibt in ihrer konkreten Form ein Tabu. In Zukunft wird es aber nicht weniger, sondern mehr Pfegebedürftige geben, darin sind sich die Demographen einig. Angesichts dieser Entwicklung, aber auch der Veränderungen in den Geschlechterverhältnissen und den wachsenden Anforderungen an Mobilität, wird die private Pfegearbeit in Zukunft nicht mehr so geleistet werden können wie heute. So stellt sich sehr brennend die Frage, in welcher Form Menschen in Zukunft gepfegt werden sollen. Um diese Frage geht es in dieser Expertise, die als Beitrag zum Zukunftsprojekt 2020 der Friedrich-Ebert-Stiftung zu sehen ist.


16.03.2009 | pdf | 493 KB | Bewertung: SternchenSternchenSternchenSternchenSternchen (189)

Gender Practice in der Raumplanung

Dokumentendetails anzeigen lassen!

Gegenstand der vorliegenden Dokumentation ist die Sammlung von Gender Practice Projekten im Bereich der Raumplanung / Regionalentwicklung sowie die Entwicklung von Qualitätszielen bzw. -kriterien für die Thematik 'Wohnen und Arbeiten'. Sie stellt den ersten Teil der Bearbeitung des Auftrags 'Bedarfsgerecht Planen' dar, den das Land Salzburg, Büro für Frauenfragen und Chancengleichheit, im Rahmen des internationalen Verbundprojektes 'GenderAlp!' im EU-Programm Interreg IIIB - Alpenraum erteilt hat.


07.02.2007 | pdf | 2.3 MB | Bewertung: SternchenSternchenSternchenSternchenSternchen (255)
 
 [1]  2 
 zur nächsten Seite