Springe direkt zu:
Servicenavigation:

Einleitung:



Hauptnavigation:

Inhaltsbereich:

Familienfreundliche Unternehmen

Ecovis Europe AG - Bereich Akademie

Gründungsjahr: 1991
Unternehmenssitz: Rostock-Bentwisch
Branche: Wirtschaftsprüfung, Steuer-, Rechts-, Unternehmensberatung
Mitarbeitende: 6
Auszubildende: 1-2

Alrik Zech

Leiter ECOVIS Europe AG - Bereich Akademie

Zu Ecovis kam Alrik Zech durch einen glücklichen Zufall. Wie es sich in einem kleinen Team arbeitet und warum seine Bürotür immer offen steht, verrät er uns im Interview.

 

Mehr...

Anne Fritz

Auszubildende bei Ecovis Europe AG - Bereich Akademie

 

Mehr...

Alrik Zech

Leiter Ecovis Europe AG - Bereich Akademie

"Dinge ständig neu denken"

Am Stadtrand von Rostock hat dieAkademie der ECOVIS Europe AG ihren Hauptsitz. Die Akademie ist ein Teilbereich von Ecovis und Dienstleister für die mehr als 130 Büros in Deutschland sowie den über 60 internationalen Partnerkanzleien. Das Beratungsunternehmen Ecovis beschäftigt rund um die Themen Wirtschaftsprüfung, Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung rund 4.000 Mitarbeiter und zählt in Deutschland zu den Top 10 seiner Branche.

Vom Industriekaufmann zum Master

Die Akademie der ECOVIS Europe AG wird seit 2010 von Alrik Zech geleitet. Der gebürtige Berliner machte nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Rostocker Brauerei und war dann im Personalcontrolling tätig. Nach anderthalb Jahren suchte er eine neue Herausforderung: "Ich kam an meinen geistigen Horizont und es reichte mir nicht mehr, nur Bücher anzuschauen; ich brauchte adäquate Gesprächspartner. Das war der Punkt, an dem ich den Schritt zum Studium gewagt habe." Ursprünglich hatte Alrik Zech bei Ecovis einen dualen Studienplatz für seine Schwester besorgt, die dann aber feststellte, dass Steuerrecht doch nicht ihr Thema sei: "Da meinte mein Vater: 'Wieso machst Du das eigentlich nicht? Das passt doch perfekt.'", erzählt Zech. Während des Bachelor- und Master-Studiums arbeitete er als Assistent der Geschäftsführung und wechselte dann in den Bereich Akademie der ECOVIS Europe AG: "Hier habe ich erst Teilbereiche der Akademie geleitet und seit 2010 leite ich die gesamte Akademie für Deutschland."

Garant für eine fundierte Ausbildung

Das Team der ECOVIS Europe AG - Bereich Akademie besteht aktuell aus 6 Mitarbeitern und organisiert jährlich ca. 600 Veranstaltungen im Aus-, Fort- und Weiterbildungsbereich. Davon wird etwa ein Viertel in Eigenregie durchgeführt und die anderen durch Kooperationen administriert: "Die Akademie ist der Garant dafür ist, dass die Leute das fachliche Niveau halten können, denn im Steuerwesen gibt es in Bezug auf das Wissen einen sehr großen Umwälzungsprozess. Damit ist umfassend gewährleistet, dass die Mandanten vor Ort persönlich gut beraten werden", so Zech.

Kommunikation auf Augenhöhe

Das Thema Kommunikation hat für Alrik Zech eine große Bedeutung:

"Meine Tür steht immer offen. Aufgrund der kleinen Teamgröße ist es bei uns sehr familiär. Es ist eine andere Art von Transparenz und deswegen gehen wir auch anders miteinander um."

Für den Leiter der Akademie ist es wichtig, mit den Mitarbeitenden auf Augenhöhe zu kommunizieren:

"Ich weiß was ich für die Akademie will, aber ich weiß auch, dass die Komponente Menschlichkeit entscheidend ist."

Sein Erfolgsgeheimnis für die Zukunft formuliert er folgendermaßen: "Wir sind ein Zukunftsmacher, weil wir die Dinge ständig neu denken, auch wenn das manchmal gegen den Widerstand von anderen passiert. Man muss den Mut haben, diese Wege zu beschreiten."

Anne Fritz

Auszubildende Ecovis Europe AG - Bereich Akademie

"Erkenne Dich selbst!"

Am Anschluss an das Gespräch mit Herrn Zech kommen wir mir mit seiner Mitarbeiterin Anne Fritz ins Gespräch. Sie ist 26 Jahre alt und erst seit sechs Wochen bei der ECOVIS Europe AG - Bereich Akademie in der Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Zuvor hat sie an der Universität Rostock Soziologie und im Nebenfach öffentliches Recht und Erziehungswissenschaften studiert. Nach einigen Jahren bemerkte sie, dass sie nur noch "für die anderen" studierte und ihr der Elan fehlte: "Es ging nicht mehr. Ich wollte nicht mehr nur pure Theorie. Es musste etwas Neues kommen, die nötige Praxis fehlte", erinnert sie sich. In einigen Praktika während des Studiums hatte sie erfahren, wie schön es sein kann, gleich Erfolge zu sehen und mit Menschen zusammenzuarbeiten.


Bestärkt durch ihren Freund, holte sie sich einen Termin bei einem Ausbildungsberater der IHK zu Rostock. Dieser unterstützte sie tatkräftig bei ihrer Entscheidungsfindung: "Ich fand es beruhigend, als er meinte, ich sei keine Studienabbrecherin und sollte mich viel  eher als Abiturientin mit Hochschulerfahrung betrachten", erzählt Frau Fritz.

Auf der Website der Initiative "Durchstarten in MV" wurde sie auf die ECOVIS Europe AG - Bereich Akademie aufmerksam. Da sie etwas im kaufmännischen Bereich machen wollte, bewarb sie sich als Kauffrau für Bürokommunikation. Auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch musste sie glücklicherweise nicht lange warten: "Ich bin auf diesen Campus gekommen und war vollkommen begeistert. Es gab einen kleinen Teich und alles war sehr idyllisch angelegt. Ich dachte, dass ich das lieber nicht vermasseln sollte."

Das Vorgestellungsgespräch in lockerer Atmosphäre meisterte Anne Fritz mit Bravour. Nach wenigen Tagen bekam sie eine Zusage und musste sich nun zwischen ECOVIS und mehreren anderen Angeboten entscheiden: "Letztendlich habe ich mich gegen eine bessere Bezahlung entschieden, da ich einfach die Atmosphäre bei ECOVIS ansprechender und einladender  fand. Als ich zum zweiten Mal den Campus betrat, hatte ich abermals das Gefühl ganz natürlich hierherzugehören. Es war definitiv die richtige Entscheidung."

An ihrem ersten Arbeitstag wurde sie durch Herrn Zech und Herrn Streicher im großen Konferenzsaal begrüßt und nach einer Führung durch das Gebäude allen Mitarbeitenden vorgestellt.

"Ich habe mich gleich herzlich aufgenommen und als Teil des Teams gefühlt",

beschreibt sie ihren ersten Tag. Für die Zukunft wünscht sich Frau Fritz, weiterhin so gefördert zu werden, um ihr Potenzial in Gänze ausschöpfen zu können.
Ihren Chef Herrn Zech beschreibt sie als leidenschaftlichen und sympathischen Menschen: "Ich weiß, dass ich in jeder Notlage und mit jedem Kummer bei ihm anklopfen könnte. Ich merke einfach, dass ich bei ihm gut aufgehoben bin, da ein sehr familiärer Umgang herrscht."

Für Anne Fritz zählt die ECOVIS Europe AG - Bereich Akademie zu den Zukunftsmachern, weil die Mitarbeitenden intensiv gefördert werden und aus einer Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten frei wählen können. Was ihr bei der Ausbildung noch hilft, erklärt sie anhand eines Tattoos an ihrem rechten Handknöchel. Dort steht übersetzt "Erkenne Dich selbst": "Immer wenn ich Dinge zu meistern habe oder unsicher bin, schaue ich darauf und verinnerliche diesen Spruch."