Springe direkt zu:
Servicenavigation:

Einleitung:



Hauptnavigation:

Inhaltsbereich:

Projektträger
Landesfrauenrat MV e.V.




Für Gleichstellung, unabhängig, überparteilich

Der Landesfrauenrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. wurde am 16.6.1993 in Schwerin gegründet.

Er vertritt als Dachverband Frauenverbände, Frauengruppen gemischter Verbände sowie Organisationen im Land. Er koordiniert die Facharbeit sowie landesweite Projekte zur Umsetzung frauen- und gleichstellungspolitischer Ziele.

Über Parteigrenzen hinweg und unabhängig von Konfessionen motiviert er die rund 200.000 Frauen und Männer in den Mitgliederverbänden, sich mit politischen Fragen auseinanderzusetzen und ihr Recht auf politische Mitbestimmung wahrzunehmen.

Öffentliche Debatten um Themen wie Bildung und Beschäftigung, Armut und Gewalt belebt er durch die spezifische Sicht von Frauen, ohne die Jungen, Männer und Väter aus dem Blick zu verlieren. Der LFR MV ermutigt die Frauen im Land, ihre Lebenserfahrungen und Bedürfnisse offen zu artikulieren.

Ziele

Der Landesfrauenrat steht für die Verwirklichung des in Art. 3 des Grundgesetzes und des in der Landesverfassung M-V verankerten Gleichheits- und Gleichberechtigungsgebotes, d.h. gleiche Rechte, Pflichten und Chancen in allen Lebensphasen und allen Lebensbereichen für Frauen und Männer.

Langfristiges Ziel des Landesfrauenrates ist dazu beizutragen, dass die Realisierung der Gleichstellung von Frauen und Männern auf Landesebene tatsächlich erreicht wird.

Konkrete Ziele des LFR MV sind:

  • gleiche Chancen für Mädchen und Jungen, Frauen und Männer in Bildung, Aus- und Weiterbildung sowie im Beruf
  • Erwerbstätigkeit für Frauen und Männer als Grundlage für ein selbst bestimmtes Leben
  • Geschlechtergerechtigkeit bei Löhnen, Renten, Tarifen
  • geschlechtergerechte Gesundheitsfürsorge und Pflege
  • Freiheit von Gewalt im gesellschaftlichen und häuslichen Bereich für Frauen und Männer

Aktionsfelder

Beim Landesfrauenrat sind ergänzend zur Geschäftsstelle des Dachverbandes auch Projekte angesiedelt. Neben dem KVL.MV sind dies:

  • Fachstelle für die Integration von Gleichstellung in die neue EU-Förderperiode
  • "IMPULS MV" Regionalstellen für Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt