Springe direkt zu:
Servicenavigation:

Einleitung:



Hauptnavigation:

Inhaltsbereich:

Unternehmenswettbewerb in Mecklenburg-Strelitz

 

Sieger 2009

Auch in diesem Jahr wurden drei Unternehmen für Familienfreundlichkeit als "Familienbewusstes Unternehmen des Landkreises Mecklenburg-Strelitz" geehrt. Darunter befanden sich die Stadtwerke Neustrelitz, die Krankenpflege "Maxi Care" sowie das Hotel "Rookhus".

In der Kategorie mit weniger als 30 Mitarbeitenden wurde die Krankenpflege "Maxi Care" aus Wesenberg ausgezeichnet. Das Familienhotel "Rookhus" ebenfalls mit Sitz in Wesenberg gewann den Preis für die innovativste Einzellösung. Die Stadtwerke Neustrelitz gewannen in der Kategorie mit mehr als 30 Mitarbeitenden den Preis als familienbewusstes Unternehmen.

Die offizielle Pressemitteilung finden Sie hier.

 

Sieger 2007

Auf dem Jahresempfang des Landkreises am 4. Mai 2007 wurde zum ersten Mal der Titel "Familienbewusstes Unternehmen des Landkreises Mecklenburg-Strelitz" verliehen.

In der Kategorie der Firmen mit weniger als 30 Beschäftigten erhielt der Frisörsalon HAARtist aus Neustrelitz den Titel.

Im Salon arbeiten 12 Frisösen und drei Lehrlinge. Sieben Mitarbeiterinnen betreuen Kinder. Der Inhaberin, Anke Hermann, ist es wichtig, dass die Frauen während der Elternzeit den Kontakt zum Unternehmen nicht verlieren. Wenn sie den Wunsch haben und es einrichten können, übernehmen sie Urlaubs- oder Krankheitsvertretungen oder arbeiten wenige Stunden im Salon mit. Sie können außerdem an den regelmäßigen Schulungen teilnehmen. Bei betrieblichen und  privaten Problemen ist die Chefin für ihre Frauen da, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Die Mitarbeiterinnen empfinden den Führungsstil im Unternehmen als leistungsorientiert, offen und verständnisvoll.

In der Kategorie der Unternehmen mit mehr als 30 Beschäftigten wurden die Stadtwerke Neustrelitz ausgezeichnet.
Derzeit arbeiten 111 Beschäftigte im Unternehmen. 38 Frauen betreuen Kinder. Die Geschäftsführung legt ausdrücklich Wert darauf, Mütter zu beschäftigen, weil deren Aufgeschlossenheit und Erfahrung auf ihre Arbeitstätigkeit ausstrahlt. Mütter können ihren beruflichen Wiedereinstieg mit individuellen Arbeitszeitmodellen gestalten. Vätern geben die Stadtwerke Neustrelitz zwei Tage frei, wenn die Frau entbindet. Für jedes neugeborene Kind erhalten die Eltern ein Sparbuch mit 250 Euro. Mitarbeitende in Elternzeit können an Weiterbildung teilnehmen und halten auf diese Weise Kontakt zum Unternehmen. Den älteren Beschäftigten ermöglicht das Unternehmen Teilzeitregelungen.