Springe direkt zu:
Servicenavigation:

Einleitung:



Hauptnavigation:

Inhaltsbereich:
zurück zur Liste

 


Kontakt


Work 0381 643-8700
Mobile
Fax

Standort in MV

OstseeSparkasse Rostock
Work
Am Vögenteich 23
18057 Rostock

erste Seite | zurück | Unternehmen 17 von 29 in „ Alle | nächste | letzte Seite

OstseeSparkasse Rostock

649 Beschäftigte: 490 Frauen (75%), 159 Männer (25%)
Branche: Dienstleistungen
Ansprechpartner: Jens Kretschmann

Arbeitszeit

  • Stufenweise Erhöhung der Arbeitszeit entsprechend der familiären Situation
  • Flexible Arbeitszeit (Umsetzung erfolgt über verschiedene Arbeitszeit- und Teilzeitmodelle)
  • Freie Pausenregelung für unvorhergesehene Termine
  • Jährliche Urlaubsplanung mit Berücksichtigung der Ferien und unbezahlter Sonderurlaub bei Erkrankung von Angehörigen
  • Altersteilzeit
  • Wo möglich Rücksichtnahme auf Öffnungszeiten von Kindertageseinrichtungen, Betriebszeiten sozialer Dienste sowie auf Fahrzeiten des ÖPNV
  • Arbeitszeitkonten

Arbeitsorganisation

  • Familiengerechte Besprechungs- und Übergabezeiten
  • Z.T. Job-Sharing und Telearbeit

Führungskräfte/ Unternehmenskultur

  • Vereinbarkeitsorientierte Personal- und Unternehmenspolitik ist Teil von Leitbild und Zielstellung des UN
  • Persönliche Vereinbarkeitsthemen sind Teil von MA- und Personalentwicklungsgesprächen
  • Teilzeit unter Führungskräften
  • Hilfestellung bei Wiedereingliederung im Arbeitsprozess, z.B. nach Eltern- oder Pflegezeit
  • Berücksichtigung der sozialen und familiären Situation von Beschäftigten
  • In der Betriebszeitung wird über Väter, Mütter, aktive Großeltern  und Ehrenamtliche berichtet.
  • MA werden ermutigt, Bedarfe und Veränderungspotentiale im UN im Hinblick auf Vereinbarkeit mitzuteilen.

Personalentwicklungs- und Beratungsprogramme

  • Hilfestellung bei der Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess nach längerer Pause
  • Gesprächsrunden mit MA in familienbedingten Unterbrechungszeiten sowie Weiterleitung von Protokollen u.a. wichtigen Infos an sie
  • Weiterbildungsangebote an MA in Eltern- bzw. Pflegezeit sowie an TZ-Kräfte
  • Förderung von Vaterschaftsurlaub

Information und Kommunikation

  • Information über familienunterstützende Aktivitäten des UN
  • Regelmäßige, festgelegte Termine für Teambesprechungen
  • Absicherung der Informationsweitergabe an fehlende MA
  • Vereinbarkeitsthemen werden auf Betriebsversammlungen angesprochen
  • Intranet mit vereinbarkeitsorientierten Inhalten
  • Betriebsfeste werden so gestaltet, dass sie auch von MA mit Betreuungsaufgaben wahrgenommen werden können, z.B.:
    • Gesundheits- und Familientag 2010

Geldwerte Leistungen

  • Begrüßungsgeld für Neugeborene der MA
  • Leistungsabhängige Vergütung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Finanzielle Unterstützung in Notlagen
  • Finanzielle Unterstützung für Betreuungskosten in Kindertageseinrichtungen
  • Finanzielle Unterstützung für Betreuungskosten bei Nutzung von betrieblichen Ferienangeboten
  • Ab 2009 Unternehmensbeteiligung für MA

Service für Mitarbeitende und deren Familien

  • Info über betriebliche Ferienangebote an MA
  • Belegplätze in Kindertageseinrichtungen
  • Unterstützung bei Wohnungssuche
  • Essen aus der Betriebskantine

Gesundheit/Vorsorge

  • Gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen
  • Unterstützung von Betriebssportvereinen und Gesundheitstagen der Krankenkassen
  • Massage am Arbeitsplatz
  • Betriebsärztliche (Vorsorge)Untersuchung
  • Zentral organisierte Blutspende

Gute Erfahrungen

Besonderheiten